Aktionen im Schuljahr 2011 / 2012

Verabschiedung der 4. Klassen

Verabschiedung von Frau Rosenboom

Am letzten Donnerstag vor den Sommerferien wurden unsere Viertklässler von der ganzen Schule verabschiedet. Gleichzeitig wurde aber auch Frau Rosenboom schweren Herzens verabschiedet.

Ein letztes Mal hatte sie die Abschiedsfeier organisiert und zahlreiche Beiträge des Chors, der Flöten - AG und des Instrumentalkreises unter ihrer Anleitung beigesteuert.

Die ganze Schule verabschiedete Frau Rosenboom mit einem Lied. Unsere geschätzte Musiklehrerin und Kollegin durfte sich einen Augenblick zurücklehnen und unsere große Wertschätzung ihr gegenüber entgegennehmen. Frau Dehmer leitete "die Schule" an, dirigierte und begleitete uns mit Gitarre. Wir schenkten Frau Rosenboom einen Regenbogen, hundert Seifenblasen, eine Wolke, Kieselsteine, einen Luftballon, ein Kuchenherz und beendeten das aktionsreiche Lied mit einer sehr ernst gemeinten Bitte an sie, uns möglichst bald wieder zu besuchen.

Vielen Dank Frau Rosenboom für die vielen tollen Jahre mit dir!  Du wirst uns fehlen!

 

Einige der Betreuungskinder führten unter der Leitung unserer FSJ-lerin einen Tanz auf und sagen ein Lied. Dafür ernteten alle großen Applaus. Die Choreographie hatten sich die Kinder zusammen mit unserer FSJ-Kraft erarbeitet und eingeübt. Die Schüler traten bei dem Auftritt sehr selbstsicher auf und waren überwiegend synchron.

Eine wirklich tolle Leistung!

 

Weitere Schüler hatten in der Nachmittagsbetreuung einen kleinen Sketch ("Ist es schon so weit?") eingeübt, der für ein paar Lacher sorgte.

Einige Klassen steuerten ebenfalls Programmpunkte bei. Die Vorklassenkinder trugen uns vor, wozu Freunde wichtig sind. Die Klasse 2a sang das "Pippi Langstumpf Lied", das sie unter anderem in der Leseprojektwoche geübt hatten. Eine Schülerin der Klasse übernahm sogar die Begleitung auf dem Keyboard.

Neben den vielfältigen gesanglichen und instrumentalen Beiträgen gab es auch noch andere Kunstformen. Eine sportliche, künstlerische Ausdrucksform zeigten uns zwei Drittklässlerinnen. Sie führten uns eine rhythmische Sportgymnastik vor und versetzen die Zuschauer mit ihrer Beweglichkeit in Staunen.

Die Gitarren - AG und die Zither - AG, die dieses Schuljahr zum ersten Mal als Arbeitsgemeinschaften angeboten wurden, verabschiedeten die Viertklässler und Frau Rosenboom ebenfalls mit einigen musikalischen Beiträgen.

Am Ende kam das Unabwendbare. Wir mussten die Viertklässler gehen lassen. Nach ihren tänzerischen und gesanglichen Beiträgen, verabschiedeten sie sich zum Schluss mit einer etwas eigenwilligen, tränenreichen Version von "Alte Schule, altes Haus".

 

 

 

Bundesjugendspiele am 06.06.2012

Am Mittwoch, den 06.06.2012, fanden an der Schule Am Lindenberg die Bundesjugendspiele statt. Recht skeptisch sahen wir diesem Tag entgegen, da die Wetterprognose nicht sehr vielversprechend war. Doch die Bundesjugendspiele wurden von dem angesagten Regen überwiegend verschont. Lediglich am Ende tröpfelte es ein wenig.

Die 2., 3. und 4. Klassen erkämpften sich beim Laufen, beim Weitsprung und beim Ballwurf Punkte für eine Teilnahme-, Sieger- oder Ehrenurkunde.

 

Hier können Sie sich einige Collagen von den Bundesjugendspielen anschauen.

Auf dem oberen Bild springen einige Kinder aus den 2. Klassen auf dem unteren Bild aus den 4. Klassen.

 

  Auf die Plätze, fertig, los!

 

 

 

 

 

Sponsorenlauf am 04.05.2012

In der Woche vom 30.04. bis 04.05.2012 fand an der Schule Am Lindenberg eine Projektwoche zu dem Thema "Lesen bewegt" statt.

Lesen bewegt! Dies haben wir mehrdeutig verstanden und umgesetzt. Die erlesenen Inhalte bewegten nicht nur den Leser und regten diesen zum Nachdenken an. - Durch Rollenspiele, Theateraufführungen und anderen handlungsorientierten Umsetzungen kamen die Schüler die Woche über auch noch zusätzlich in Bewegung.

Am Ende der Woche zeigte sich, dass eine Schule mit ihren Schülern, Lehrern und Eltern sehr viel bewegen beim sich Bewegen konnte. Es fand ein Sponsorenlauf zu Gunsten der Schulbücherei statt. Alle Läufer suchten sich bereits im Vorfeld Sponsoren, die für jede Runde einen gewissen Betrag festlegten. Für jede Runde konnten die Läufer dann eine Spende für die Bücherei erlaufen. Maximal 20 Runden wurden bezahlt. Dies hielt einige Kinder aber nicht ab, nach der 20. Runde noch weiterzulaufen.

Die Lehrerinnen waren für die Organisation zuständig. Sie gaben Stempel für jede Runde aus und verteilten nach dem Lauf Wasser und Putenwürstchen. Einige Lehrerinnen beteiligten sich auch an dem Lauf und konnten Dank der Sponsoren aus dem Kollegium auch einen erheblichen Spendenbetrag erlaufen.

Insgesamt kam ein Betrag von 2473,55 Euro für die Erneuerung der Schulbücherei zusammen.  (Stand: 30.05.2012)

 

Wir danken ganz herzlich allen Läufern, Sponsoren und Helfern!

 

 

Rosenmontag am 20.02.12

Am 20.02.2012 feierte die ganze Schule Rosenmontag.

 

 

Faustlos - Projekttag am 31.01.12

Forschungsergebnisse belegen, dass in den letzten Jahren die Qualität und Schärfe der Gewalttätigkeiten an Schulen zugenommen hat.

Dieser Entwicklung muss durch Interventionen und vor allem Präventionen entgegengewirkt werden.  Gewaltätiges und aggressives Verhalten resultiert aus einem Mangel an sozialen Kompetenzen. Vielen Schülern mangelt es an konstruktiven Problem- und Konfliktstrategien.

Faustlos stärkt die sozialen Kompetenzen der Kinder. Das FAUSTLOS-Programm fördert Kompetenzen in den Bereiche: Empathie, Impulskontrolle und Umgang mit Ärger und Wut.

 

Bisher fand der Faustlos-Unterricht einmal pro Woche in einer Religionsstunde statt. Seit diesem Halbjahr wird der Faustlosunterricht kompakt an speziellen Projekttagen durchgeführt.

Dabei wird zum einen auf das Programm "Fauslos" zurückgegriffen zum anderen auch ergänzendes Material verwendet.

 

Am 31.01.12. fand zum ersten Mal der Faustlos-Projekttag statt.

 

 

Weihnachtsfeier am 19.12.11

Ein fester Bestandteil des Schuljahres bildet die jährliche Weihnachsfeier an dem letzten Montag vor den Weihnachtsferien in der Immanuelkirche. Wie jedes Jahr stellte Frau Rosenboom mit ihren Schülern aus den einzelnen Klassen sowie ihrem Instrumentalkreis, ihrer Flöten-AG und den von ihr geleiteten Chor so einiges auf die Beine und sorgte für ein umfangreiches, stimmungsvolles Programm.

 

Ganz stimmungsvoll wurde die Weihnachtsfeier durch den Kerzentanz begonnen. Die Lichter der Kirche erloschen, Stille kehrte ein. Doch die Kinder der Klasse 4a brachten das Licht wieder zu uns.

Zu musikalischen Klängen schritten die Kinder durch die dunkle Kirche den Mittelgang entlang. In ihren Händen hielten sie eine selbsthergestellte Bienenwachskerze auf einem Sternenteller.

Vorne führten sie einen Kerzentanz vor.

Es war ein gelundener Einstieg!

Die Klasse 3a führte einen Schneemanntanz vor. "Sie rollten Schneekugeln und setzen sie aufeinander". Und wer hätte das gedacht! Der Schneemann wurde lebendig und tanzte am Ende sogar noch mit ihnen.

 

Plötzlich zog ein Schneegestöber auf, das der Instrumentalkreis eindrucksvoll mit Instrumenten darstellte.

Dies war der Einsteig für das Weihnachtsstück "Es klopft bei Wanja in der Nacht" nach dem Buch von Tilde Michels.  

 

 

Die Klasse 3a führte das Stück vor, während der Instrumentalkreis die Inszenierung durch instrumentale Elemente untermalte und der Chor das Theaterstück durch Lieder ergänzte.

 

Auf einer sehr  humorvollen Weise brachten die Schüler der Klasse 4c uns die Weihnachtsgeschichte nahe. Der Bethlehem-Rap von Christian Rau stieß auf große Begeisterung bei den Zuhörern. Nicht nur von den Ohren sondern vom ganzen Körper wurde der Sprechgesang aufgenommen. So wippten etliche Zuhörer im Takt mit und gaben den jungen Rappern einen überschwänglichen Applaus.

 

 

 

Kinder- und Jugendsportfest am 02.09.11

Am 02. September fand das alljährliche KINDER- UND JUGENDSPORTFEST statt. Viele Veranstalter RUND UM DEN TOGOPLATZ sorgten für viel Spaß und Spiel.

Die Schule Am Lindenberg bot vielfältige Bewegungsangebote an. Das vorrangige Ziel war dabei, alle Kinder mit viel Spaß in Bewegung zu bringen.

Bei dem Durchlaufen unseres Bewegungsparcours konnten die Kinder aber auch nebenher ihr Geschick und ihre Gleichgewichtsfähigkeit beweisen.

In unserem Pavillon hatten wir für unser Seilspringen Springseile in verschiedener Länge für Kindergartenkinder bis hin zum Erwachsenen bereitgelegt.

Nachdem Frau Schröder den „Startschuss“ gegeben hatte, sprangen Groß und Klein gemeinsam zu dem Seilspring-Lied. Nicht nur die Kinder sondern auch die Lehrer probierten dabei vielfältige Sprungformen aus. Das breitbeinige Springen, der Laufschritt, Mehrfachdurchschläge und sogar das Springen zu zweit konnte beobachtet werden. Schnell zeigte sich, dass Koordination und Fitness hierbei das Entscheidende war.

 

Beim Torwandschießen präsentierten vor allem unsere Fußballer ihr Geschick im Umgang mit dem runden Leder.

 

Etliche Treffer wurden sowohl in dem unteren als auch in dem oberen Loch der Torwand versenkt.

 

Ein besonderes Highlight war in diesem Jahr der Drum Circle. Mit der Musik- und Tanzpädagogin Barbara Schönewolf trommelten wir vorgegebene Rhythmen nach und machten gemeinsam Musik.

 

Für das leibliche Wohl sorgten die Eltern der Schule Am Lindenberg, die uns mit Bratwurst und Getränken versorgten.