Arbeitsergebnisse aus dem Kunstunterricht

Blumenwiese

Juni 2012, Klasse 1a

Zunächst haben wir den Hintergrund in verschiedenen Grüntönen mit einem Borstenpinsel getupft. Eifrig machten wir uns an das Mischen von Grüntöne und füllten nach und nach das ganze Blatt aus.

Nachdem "die Wiese" getrocknet war, mischten wir mit Deckweiß Pasteltöne an. Mit diesen Farben tupften wir mit den Fingern die Blumen. Schließlich enstand eine wunderschöne Blumenwiese.

 

 

Der Regenbogenfisch

Mai 2012, Klasse 1a

Im Deutschunterricht haben wir uns mit dem Buch "Der Regenbogenfisch" beschäftigt. Im Kunstunterricht haben wir mit Zuckerkreide den Regenbogenfisch gemalt.

Nachdem die Kreide eine halbe Stunde in Zuckerkreide eingeweicht war, konnten wir unsere Fische mit ihr bemalen. Ganz schöne schmierige Finger bekamen wir dabei. Dafür sind die Ergbnisse umso schöner. - Leuchtende Fische "schwimmen" nun an unserem Flurfenster entlang.

 

 

 

Hundertwasser

April 2012, Klasse 3a

Im Kunstunterricht haben wir uns mit den Werken des Künstlers Hunterwasser auseinandergesetzt. Die kräftigen Farben und die Spiralen fielen uns dabei besonders bei seinen Werken auf.

Nachdem wir uns einige seiner Werke angeschaut hatten, malten wir zunächst eine seiner "Spiralen" aus.

Nach dem Ausmalen einer vorgegebenen "Spirale" zeichneten wir mit Zuckerkreide eigene "Spiralen" auf schwarzen Tonkarton. Als erstes sollte die Spirale vorgezeichnet und dann ausgemalt werden.

Durch die Zuckerkreide entstanden besonders leuchtende Farben. Die Ergebnisse sind wirklich eindrucksvoll.

 

 

 

Auf der Wiese

April 2012, Klasse 2c

Im Sachunterricht haben wir uns mit dem Thema "Wiese" beschäftigt. Passend dazu haben wir auch Bilder mit dem Titel "Auf der Wiese" gemalt:

 

 

Wandgestaltung

Februar (Vorbereitung), April - Juni 2012 (Malen), Klasse 3a

Im Flur unserer Schule gab es schon einige Jahre ein Wandkunstwerk. Im Laufe der Zeit waren Teile des Bildes kaputt gegangen und es war nicht mehr schön anzusehen.

Dies wollte die Klasse 3a ändern. Im Kunstunterricht sammelten sie zunächst Ideen und stellten Skizzen her.

Herr Koch war so nett und besserte die Holzplatte, auf die das Bild gemalt werden sollte, für uns aus. Anschließend malten Frau Kraft und einige Schüler die Wand weiß an, damit sie später wieder bunt bemalt werden konnte.

Mit Hilfe eines Overheadprojektors wurden Umrisse von Meerestieren und Pflanzen auf die Wand geworfen und von den Kindern abgezeichnet.

Nachdem wir die Unterwasserwelt mit Bleistift vorgezeichnet hatten, malten wir die einzelne Tiere und Pflanzen aus.

Nach und nach wurde unsere Unterwasserwelt immer bunter und voller.

Anschließend musste noch der Sand, der Himmel und das Wasser gemalt werden. Das erwies sich als besonders schwierig, da wir sehr genau und sauber arbeiten mussten, damit wir unser bisheriges Kunstwerk nicht übermalten. Frau Kraft umrandete uns die Tiere und Pflanzen, damit wir das Meer und den Sand leichter malen konnten. 

Zwei Wochen vor den Sommerferien sieht unser Wandbild schon wirklich gut aus.

Die Komplimente der anderen Schüler nehmen wir auch gern an. Wir sind auch schon sehr zufrieden mit unserer bisherigen Arbeit.

Nachdem alle Flächen mit Farbe ausgemalt wurden, mussten wir nur noch ein paar kleine Einzelheiten (Augen, Münder) mit einem Stift nachzeichnen.

 

 

 

Menschen aus dem Mittelalter

März 2012, Klasse 4a

Im Sachunterricht haben wir zu dem Thema "Ritter" gearbeitet. Frau Rosenboom hat dies im Kunstunterricht aufgegriffen und wir haben Menschen aus dieser Zeit gemalt und anschließend ausgeschnitten.

 

 

 

Frühling auf der Wiese

März 2012, Vorklasse

 

 

Mosaikbild aus Fliesen

Februar / März 2012, Klasse 3b

In der kalten Jahreszeit haben wir neben dem Vorkultivieren unserer Tomatenpflanzen im Schulgartenunterricht große Mosaikbilder hergestellt.

Zunächst besorgte Frau Kraft Holzplatten, Kanthölzer, Fliesen, Fliesenkleber und Fugenmasse und zeichnete uns ein Motiv auf und zerschlug die Fliesen in kleine Teile. Dann konnte die Arbeit losegehen.

Mit den Fliesenstückchen legten wir das Motiv nach. Wichtig dabei war, dass nicht allzugroße Lücken entstanden. Es war gar nicht so leicht, immer das passende Stück zu finden - eine wirkliche Puzzlearbeit.

Während einige Kinder sich auf das Nachlegen des Motivs konzentrierten, strichen andere die Kanthölzer schwarz an. Diese sollten später den Rahmen für das Bild ergeben.

Nachdem wir die Blumen nachgelegt hatten, begannen wir die Fliesenstücke mit Fliesenkleber aufzukleben.

Den Hintergrund (weiße Fliesen) klebten wir anschließend sofort auf, ohne sie zunächst vorzulegen.

Schließlich waren wir mit dem Aufkleben fertig:

Vor dem Verfugen wurde der schwarze Rahmen noch abgeklebt, damit er nicht zu sehr verschmutzte. Dann ging das Verfugen los.

Die Fugenmasse wurde z.T. mit Holzschaber und Plastikschaber in die Ritzen verteilt.

Oh je, das soll unser Bild sein?!?

Jetzt ist erst einmal Putzarbeit angesagt. Etliche Male musste das Bild mit einem Schwamm gesäubert werden, bis wir die Fugenmasse abgewischt hatten.

Nachdem die Fugenmasse durchgetrocknet war, wurde das Bild noch einmal mit einem trockenem Tuch poliert. - Eine glänzende Arbeit!

 

 

 

Kandinsky - überall Kandinsky

Februar / März 2012, Klasse 1a

 

 

 

Einige erste Klassen haben sich im Kunstunterricht mit dem Kunsterwerk "Farbstudie" von Kandinsky auseinandergesetzt.

Mit Wasserfarben empfanden die Klasse 1a und die Klasse 1d das Bild nach und malten mit großer Freude ähnliche Bilder.

Neben der Arbeit mit Wasserfarben schuf die Klasse 1a auch ein Gesamtkunstwerk. Aus gesammelten Flaschenverschlüssen stellten sie ein Recyclingprodukt her. 

Nach fleißigem Sammeln der Flaschenverschlüsse und Abschrauben von Deckeln im Getränkemarkt, konnte mit der Vorbereitung begonnen werden. Die Deckel mussten zunächst gewaschen werden. Dann wurden an den Deckeln die überflüssigen "Plastikteile" entfernt. -Eine etwas müßige Arbeit.

Zunächst wurden mit Acryllack Hartfaserplatten in verschiedenen Farben angestrichen.

Immer zwei Kinder arbeiteten in Partnerarbeit an einer Platte.

Anschließend wurden mit den Schraubverschlüssen bunte Kreise gelegt und diese mit Kleber auf der Platte befestigt.

Zum Schluss klebte Frau Kraft alle Bilder zu einem Klassenbild zusammen.

 

 

 

 

Hühner

Februar 2012, Klasse 3b

Wie bewegen sich Hühner? Was sind ihre typischen Bewegungsabläufe?

Mit diesen Fragen hat sich die Klasse 3b im Kunstunterricht auseinandergesetzt und gemeinsam mit Frau Rosenboom eine Bewegungsstudie durchgeführt und sie im Anschluss wunderbar auf Papier festgehalten. Die typischen Bewegungen wurden dabei hervorragend herausgearbeitet.

 

Unsere Hühner:

 

   

Swimmy

Januar 2012, Vorklasse

 

 

Raben im Schnee

Januar 2012, Klasse 1a

Die Klasse 1a hat im Kunstunterricht Knüddelbilder hergestellt. Mit sehr viel Geduld, klebrigen Fingern und Ausdauer entstand in der Klasse eine Winterlandschaft mit Raben.

Zunächst zeichneten wir uns einen Raben vor. Aus Krepppapier knüllten wir sehr viele kleine schwarze Kügelchen, die wir später auf dem aufgezeichneten Raben aufklebten. Den Schnee stellten wir mit Watte dar.