Arbeitsergebnisse aus dem Sachunterricht

Wir machen Brotgesichter

Mai 2014, Klasse 1a

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir säen Kresse und frühstücken gemeinsam

März/April 2014, Klasse 1a

Vorbereitung - Herstellung / Bemalung eines Pflanzbehälters

Zunächst bemalen wir eine leere Milchtüte mit weißer Farbe und lassen sie trocknen. Unsere Lehrerin schneidet die Milchtüten dann auf die richtige Größe.

Mit bunten Farben bemalen wir immer zu zweit einen Pflanzbehälter.

 

 

Tag 1

Wir füllen in unsere schönen Pflanzbehälter Erde und streuen Samenkörner darauf. Anschließend befeuchten wir alles mit Wasser aus der Sprühflasche. Die Töpfchen stellen wir in die Sonne auf unsere Fensterbank.

Wir müssen nun jeden Morgen und nach Unterrichtsschluss unsere Kressetöpfchen gießen, damit sie nicht austrocknen und feucht bleiben.

 

Tag 2

Am Tag 2 können wir noch keine Veränderungen feststellen.

 

Tag 3

Wow, heute morgen sind wir ganz aufgeregt. Als wir in die Klasse kommen, vernehmen wir nicht nur einen starken Kressegeruch, wir können auch schon "etwas Grünes" sehen, das aus dem Samenkorn herauswächst.

 

Tag 4

Aufgrund des sonnigen und warmen Wetters ist unsere Kresse am nächsten Morgen schon richtig emporgeschossen.

 

Tag 5

Die Kresse ist jetzt richtig groß und perfekt zum Essen. Sie ragt aus allen Pflanztöpfchen heraus.

 

Am Dienstag (2. Tag) hatten wir noch gedacht, dass die Kresse niemals bis Freitag (5. Tag) genug gewachsen ist, dass wir sie essen können.

Das gute Wetter hat aber dafür gesorgt, dass unser gemeinsames Frühstück am Freitag wie geplant stattfinden kann.

Nachdem wir die Tische zu einem großen Kreis gestellt und eingedeckt haben, müssen wir noch unsere Scheren waschen. Die benötigen wir zum Abschneiden der Kresse.

Wir schmieren uns Butter- oder Quarkbrote mit Kresse. Dazu essen wir noch Gurken, die eine Schülerin für uns alle mitgebracht hat.

Die anfänglich skeptischen Blick, ob dies wirklich schmecken kann, sind bei fast allen Kinder am Ende verschwunden. Mit Genuss verputzen wir die Kressebrote.

 

 

Der Wachstum unserer Kressepflanzen

Im Sachunterrichtsheft sollten wir die einzelnen Schritte aufmalen/ aufschreiben. Dies sind einige unserer Ergebnisse.

 

 

Besuch des Museums "Alte Schule"

März 2014, Klasse 3b

Huch, was ist denn mit der Klasse 3b passiert? Wie sieht denn die Tafel aus, was sind das für Bänke auf denen die Schülerinnen und Schüler sitzen und womit schreiben die Kinder denn?

Die Klasse hat sich nicht auf wundersameweise über Nacht verändert. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b haben das Museum "Alte Schule" in Oberkaufungen besucht.

Passend zum Thema "Schule früher und heute" vertiefen sie im Museum die im Sachunterricht gelernten Inhalte.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir backen Brötchen

Oktober 2013, Klasse 3b

Unterricht in der Küche ist doch das Beste!

Nachdem alles vorbereitet war, der Arbeitsplatz eingerichtet und die Hände gewaschen waren, konnte es losgehen. Zunächst haben wir mit einer elektrischen Mühle Mehl für unsere Brötchen gemahlen.

Anschließend haben wir die Zutaten für den Brötchenteig abgemessen oder abgewogen und am Ende alles mit einem Handrührgerät zu einem Teig zusammen gerührt. 

Nachdem der Teig fertig war, musste er zunächst noch einmal mit der Hand kräftig durchgeknetet werden. Dann haben wir ihn zu einer Rolle gerollt und uns kleine Teigstücke abgeschnitten. Diese haben wir zu runden oder ovalen Brötchen geformt. 

Die Brötchen legten wir auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und bestrichen sie. Dann wurden die Brötchen in den Ofen geschoben und kamen duftend und goldgelb wieder heraus.

Frische, selbstgemachte Brötchen schmecken einfach am besten! 

 

 

Wir bereiten uns ein gesundes Müsli zu

September 2013, Klasse 3b

 

Die Klasse 3b bearbeitet im Sachunterricht zurzeit das Thema "Getreide - Vom Korn zum Brot". Anlässlich dieses Themas bereiteten sich die Kinder ein gesundes Müsli zu.

Zunächst zerquetschten sie Hafer mit einer Mühle zu Haferflocken. Jedes Kind wollte einmal an der Mühle drehen und sich seine eigenen Haferflocken zerquetschen.

In der Küche half eine Mutter einigen Kindern dabei, das Obst zu waschen und Äpfel, Bananen und Weintrauben klein zu schneiden. Auch Walnüsse und Haselnüsse wurden zerkleinert. Am Ende wurden alle Zutaten auf einem Tisch bereitgestellt. Es gab auch noch Joghurt und Rosinen für das Müsli. Jeder durfte sich aus den Zutaten sein eigenes Müsli herstellen und anschließend genüsslich essen. Lecker!